Saisonabschluss 2018 in Rijeka

Nach Anreise am Donnerstag bei Kaiserwetter stieg entgegen jeder Wettervorhersage die Hoffnung auf gutes Wetter und ein paar Runden im trockenen auf dem neuen Asphalt von Rijeka in den folgenden 2 Tage an der Adria.

Freitagmorgen, das Wetter blieb lau und trocken, doch 30 min vor beginn der freien Trainings setzte Regen ein und das angekündigte Adriatief war nicht mehr zu verdrängen.

Somit wurde bereits am Vormittag auf Regenreifen umgesteckt und der Naßgrip des neuen Asphalts in Rijeka auf die Probe gestellt.

Ex MFCler (am Papier nicht im Herzen) Herbert Kronawetter #23 konnte durch eine Kombination von Sichtproblemen, Gesundheitlichen strapatzen und den spätfolgen seines schweren Sturzes am SlovakiaRing im August nicht unter eine Zeit von 2:06min kommen und startete leider nichtmehr am folgenden Tag.

Sehr optimistisch und motiviert ins Regentraining gestartet konnte Markus Hirschegger #22 seine 1:56min. vom Freitag am Samstag ebenfalls im Regen auf eine Zeit von 1:51min. für die Startaufstellung verbessern.

Bei sehr großem und gemischtem (600er und 1000er) Starterfeld von über 40 Mann genügte diese Zeit für den 35 Platz in der Startaufstellung, mit positiven Aussichten für das Rennen auf Grund von sehr knappen Zeitabständen im Qualifying.

Nach langer Regenpause startete das Rennen auf leicht auftrocknender Strecke.

Gut vom Start weggekommen konnte sich Markus Hirschegger #22 von der ersten Runde weg über ein stark umkämpftes Rennen mit vielen Positionswechseln freuen und mit einigen Platzverbesserungen abschließen. (persönlich schnellste Runde im Rennen 1:48,6min.)

Somit kann diese zwar kurze Saison aber trotzdem mit sehr positiven Emotionen abgeschlossen werden!

Hoffentlich tut sich nächstes Jahr wieder mehr!!!

StatutenKontaktImpressum