5 Tage Hermagor Motorrad Urlaub

Sonntag : Anreise nach Graz über die Teichalm und das Jogland.

200km

Montag:

Abfahrt in Graz um 8 Uhr . Wir fuhren über die Pack und weiter übers Klipitztörl nach Kärnten. Am Hochrindl hatten wir uns dann eine Stärkung verdient. Da das Wetter perfekt war investierten wir die 11 € für die Nockalmstraße die es sicher voll und ganz wert waren. Durchs Drautal ging es weiter bis Greifenburg und rüber nach Hermagor wo wir am Camping Schluga ein Appartement reserviert hatten. Raus aus dem Leder und rein in den Pool war dann das Abendprogramm.

364 km

Dienstag:

Auf nach Südtirol. Von Hermagor aus fuhren wir das Gailtal bis Kötschach und dann das verwinkelte Lesachtal bis Sillian wo wieder Kaffee Pause angesagt war.Nach dem Grenzübergang schnell rauf in die Berge denn es wurde schon wieder sehr warm. Cartina- Giau-Falzerego und über den Staller Sattel wieder zurück nach Österreich.

434km

Mittwoch:

Hermagor-Nassfeldpass dann bei Tarvis über den Predil nach SLO und durch das wunderschöne Socatal nach Kranjska Gora. Und da wir die angeblich so gute Bleder Cremschnitte kosten wollten machten wir uns noch auf den Weg zum Bleder See. Ja war dann eh gut das Schnittchen aber die Preise dort sind der Hammer. Für ein stilles Wässerchen 0,5 4 €.Aber wir Sassen ja auch direkt am See in eine schönen Bar.

Zurück dann nach Villach und das Gailtal wieder rein bis Hermagor.

230 km

Donnerstag:

Auf Grund des heißen Wetters entschlossen wir uns für eine kleine Runde .

Über die Windische Höhe rüber zum Milstätter See und dann rauf auf die Malta Hochalmstraße zum Staudamm. Aber es hatte auch dort oben schon 27 Grad. Auf den Rückweg gönnten wir uns am Weissensee noch ein Eis und

Dann war wieder der Pool am Campingplatz angesagt.

211 km

Freitag :

Heimreise durch das Rosental bis Lavamünd. Im Bikerstüberl auf der Soboth stärkten wir uns für die letzten km bis nach Graz die war dann durch Glück auch noch trocken überstanden . Denn rund um Graz gingen heftige Gewitter nieder die wir aber nur am Rande passierten.

Für mich ging es dann noch heim von Graz durch das Joglland wieder bis Gloggnitz.

480 km

StatutenKontaktImpressum